www.aspwaslala.de ....... Abenteuerspielplatz (ASP) & Kinderbauernhof (KBH) "WASLALA" in Berlin Altglienicke...... www.aspwaslala.de

Die Geschichte des ASP WASLALA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der ASP Wegedorn/Salierstr. nahm im März 1992 als ABM Projekt unter der Trägerschaft von FIPP e.V. seinen Betrieb auf. Ziel war der Aufbau einer neuen Jugendhilfelandschaft; nach dem Wegbrechen bisheriger Strukturen und Kindereinrichtungen sollte eine situationsgerechte Einrichtung entwickelt werden.
Seit 1994 war im Gespräch, den ASP in die Nähe eines Neubaugebietes (Köllner Viertel) zu verlegen. Ein großes Areal an der Venusstraße wurde nach vielen Sitzungen von Planungsgruppen, Kommissionen und Ausschüssen gefunden. Mit finanzieller Unterstützung der Senatsverwaltung konnte die Erschließung des Grundstücks, die Grundlagen der Platzgestaltung und der Bau eines Spielhauses als "wohnumfeldverbessernde Maßnahme" umgesetzt werden.

Am 1. Juni 1997 fand das Eröffnungsfest statt und der Betrieb auf dem neuen Platz konnte beginnen.

Zunächst war Waslala ein reiner Bauspielplatz so wie der vorige ASP in der Salierstrasse. Erst 1999 begannen wir zusammen mit dem Verein „Baufachfrau“ einen Stall in traditioneller Lehmbauweise zu errichten. Nach einem Jahr konnten die ersten Tiere einziehen, Schafe, Schweine, Kaninchen und Meerschweinchen.

Im August 2001 kam es dann zu einer Katastrophe – auf Grund von Brandstiftung brannte unser Stallgebäude ab, nur ein Meerschweinchen und unsere Katze konnten sich retten.


In den folgenden Monaten erfuhren wir eine Welle der Hilfsbereitschaft und Unterstützung aus der Berliner Bevölkerung; Privatleute, Vereine, Firmen, Medien und Politik unterstützten uns derart, dass wir uns entschlossen, wieder einen Tierbereich aufzubauen. Schon im Januar 2002 zogen bei uns wieder Vierbeiner in neue Gehege ein: Nacho und Hobbit die Shetlandponys, Ziege Maggie und eine Schar Kaninchen und Meerschweinchen.

Im Laufe der letzten Jahre entstand ein richtiger kleiner kleinen Bauernhof in dem mehr als 20 Tiere leben. Ihren Lebensunterhalt bekommen sie seit Januar 2003 übrigens von unserem Kooperationspartner MUT e.V.!

Waslala – das steht für Bewegung, Veränderbarkeit; wir sind ständig dabei zusammen mit den Kindern Pläne auszutüfteln und Projekte mit verschiedenen Partnern durchzuführen.

Einige Projekte/ Entwicklungen aus den letzten Jahren:

  • 2009 Die Fläche an der Venusstr. auf der unser ASP seit 1997 besteht wurde ins Vermögen des Jugendamtes Treptow Köpenick „zurückgeholt“, wir erhielten einen Nutzungsvertrag und somit ist unser Grundstück bis auf Weiteres gesichert.
  • 2009 durften wir den ASP noch um ca. 1500 m² vergrößern. Auf der neuen Fläche entstanden 2009 und 2010 eine Longierhalle, ein kleines Aufenthalts- und Materialhäuschen und ein Reitplatz. Außerdem fand 2009 die Aktion "96 Stunden" des RBB statt. Im Zuge dieser Akltion wurde unser Spielhaus saniert und behindertengerecht umgebaut und das Longierzelt errichtet.
  • 2010 wurde auf dem ASP in Kooperation mit der TU Berlin (Energieseminar) eine kleine Windkraftanlage gebaut.
  • 2014 machten wir uns auf den Weg, um das inklusive Arbeiten, also die Teilhabe aller Kinder und Jugendlicher auf dem Waslala, zu verbessern und langfristig für so viel Inklusion wie möglich auf unserem ASP zu sorgen. Im Rahmen des Projekts "Abenteuer Inlusive - gemeinsam auf dem ASP Waslala" durften wir unsere Ideen drei Jahre lang modellhaft entwickeln und erproben.
Alle Projekte auf dem ASP können nur verwirklicht werden, weil wir regelmäßig Drittmittel für Projekte akquirieren, Spenden und ehrenamtliche Mitarbeit erhalten und mit vielen Kooperationspartnern zusammenarbeiten. Aus Sorge, wir könnten jemanden vergessen erwähnen wir hier keine Einzelnen sondern sagen an Alle: DANKE!